Deine Stimme gegen Nazis!

Arbeitstreffen 2014 der AG "Altstraßenerfassung Südthüringen"

Am Samstag, dem 18. Oktober 2014, hat ab 10.30 Uhr das Jahrestreffen der AG im Henneberger Haus in Schmalkalden stattgefunden. Die Veranstaltung war offen für alle Interessenten. Nachfragen zum Arbeitstreffen sind unter 0151 62846706 an Andrea Jakob zu richten. Eine Zusammenfassung der Vorträge unserer Mitglieder finden Sie hier.

Programm:

10.30 Uhr Begrüßung und Informationen zur Arbeit der AG Altstraßen in Südthüringen
- Vortrag von Achim Fuchs „Vorreformatorische Kapellen im Tal der Herpf“
- Vortrag von Torsten Lämmerhirt und Andrea Jakob „Die Reise des 12-jährigen Knaben Andreas Wendel von Eisfeld nach Coburg am Weihnachtsheiligabend 1791“
- Vortrag des Arbeitskreises Bodendenkmalpflege Schmalkalden "Erkundungen und GPS-Vermessungen von Altstraßenverläufen im Altkreis Schmalkalden"
12.00 Uhr Mittagessen nach Karte
13.30 Uhr Exkursion zu Altstraßen im Altkreis Schmalkalden An der anschließenden Exkursion auf der Hohen Straße Wallendorf - Schmalkalden nahmen 15 Teilnehmer teil. Beiderseits der Hohen Straße waren viele Hohlwege zu finden und oben am Dreiherrenstein (540 m) ein gut erhaltener Grenzgraben mit Steinen von 1612.

 

Kolloquium vom 02.06.2012

Nach Begrüßung und einleitenden Worten (Barbara Umann, Dr. Thomas Grasselt, Andrea Jakob) wurden die folgenden Vorträge gehalten:

Altstraßen als Geschichtsquelle und Bodendenkmal (Bernd W. Bahn), Methodologisches zur archäologischen Wegeforschung (Dr. Thomas Grasselt), Sprache als Konserve von Zeichen für Verkehrswege im Mittelalter (Prof. Dr. Karlheinz Hengst), Flurnamen in Herpf- und Feldatal als Quellen der Altstraßenforschung (Achim Fuchs), Die mögliche Streckenführung der ottonischen Königstraße durch Untermaßfeld (Hartmut Seyfart), Via Regia und Regionalgeschichte (Dr. Wolfgang Sinn), Oßmannstedt im Weimarer Land - Ein Ilm-Übergang der Kupferstraße? (Enrico Paust), Der Sälzer Weg - eine systematische Betrachtung der relevanten Flurnamen zwischen Werra und Fulda (Roland Gernand), Durch die Rhön und über die Werra zum Thüringer Wald - Die alten Straßen im Bereich von Mellrichstadt und Fränkischer Pforte (Jochen Heinke), Der archäologische Fundplatz "Strick" bei Henfstädt - Ein Flussübergang über die Werra (Dominik Labitzke), Knüppeldamm und Brücke - Zu verkehrstechnischen Ingenieurbauten in Mittelalter und früher Neuzeit (Thomas Schwämmlein), Möglichkeiten der Erfassung historischer Wege mit Hilfe von GIS - Das Kataster zur touristischenh Infrastruktur in Südwestthüringen (Torsten Lämmerhirt), Stand und Perspektiven der Altstraßenforschung (Bernd W. Bahn).

Der Vortragsband ist in Arbeit.

Arbeitstreffen am 28.06.2013

Folgende Themen standen dieses Mal auf der Tagesordnung:

  • Kirchen und Kapellen als Wegbegleiter (Achim Fuchs)
  • Wegverlauf einer Reise von Gothaer Prinzen nach Tübingen im April/Mai 1666 (Torsten Lämmerhirt, Andrea Jakob)
  • Buchvorstellung "Thüringer Triften und Trassen
  • Frühe Wege in den Landschaften zwischen Werra und Weißer Elster" durch den Autor Michael Köhler
  • Möglichkeiten der Flur- und Liegenschaftskarten bei der Altstraßen- und Flurnamenforschung und des Zugriffes auf dieselben
  • Nachbereitung des Kolloquiums, geplante Altstraßenexkursion im Herbst

Herbstexkursion 2013

Thema der Herbstexkursion waren die Wegbegleiter und Zwangspunkte von Altstraßen. Geplant war der folgende Verlauf: Start am sog. Steinernen Kreuz bei Dreißigacker (Rest eines vorreformatorischen Bildstocks) an der Altstraße in Richtung Würzburg; Hinweis auf die einstige Ägidienkapelle bei Dreißigacker; Abstieg in den Hassfurtgraben entlang einer Hohle der sog. Alten Frankfurter Straße; Aufstieg zur Habichtsburg oberhalb dieser Altstraße; die die vordere Hassfurt sperrende Landwehr oberhalb der Habichtsburg, Verweis auf eine ähnliche Anlage westlich der Wallanlage auf dem Melkerser Felsen; der Galgen am Walldorfer Kopf; die Brückenmühle. Das schlechte Wetter zwang uns, an der o. g. Landwehr die Exkursion abzubrechen und zu den Autos zurückzukehren.

Suche

Adresse neu


Schwanseestraße 86c
99423 Weimar
Tel.: 03643/4685561
Fax: 03643/4685565